Sicherheit und Wettbewerbsfähigkeit
Der Schutz von Firmennetzen und die Verfügbarkeit von Internetapplikationen wird mehr und mehr zu einer entscheidenden Frage für die Wettbewerbsfähigkeit ganzer Volkswirtschaften. Die Verbreitung von Informationen über sicherheitsrelevante Gesichtspunkte ist von enormer Bedeutung für die Öffentlichkeit. Unternehmen jeder Größe, sowie private Haushalte müssen sich der Bedeutung von Sicherheitsthemen im Internet bewusst werden. Gerade weil immer mehr Unternehmen ans Netz gehen, sei es um Angebote für die Öffentlichkeit zu machen, sei es um die interne Kommunikation zwischen Unternehmenszentrale und Zweigstellen irgendwo auf der Welt über das Internet abzuwickeln, sind Konkurrenten daran interessiert, auf Firmengeheimnisse zuzugreifen. Nicht verschlüsselte E-Mail ist dabei wie eine Postkarte zu lesen. Konkrete Hinweise zu erfolgreicher Wirtschaftsspionage wird natürlich nicht gerne öffentlich bekundet, ist damit doch auch ein Vertrauensverlust bei Kunden oder Shareholdern verbunden. Dem Vernehmen nach sind nicht nur Konkurrenzunternehmen aktiv, sondern es wird in Fachkreisen davon ausgegangen, dass auch andere staatliche Stellen versuchen, die Datennetze zu kontrollieren. 

In diesem Zusammenhang wird auch immer wieder auf das Abhörsystem "ECHELON" hingewiesen. Es handelt sich um ein satellitengestütztes System, das von den USA, Australien, Neuseeland und Großbritannien betrieben wird. Eine wichtige Basis für solche Hinweise sind die sog. STOA-Bericht, die dem Europäischen Parlament im Januar 1998 sowie im April und Oktober 1999 vorgelegt worden sind. Beide Berichte sind von dem britischen Fachjournalisten Duncan Cambell verfasst worden. 
http://www.europarl.eu.int/dg4/stoa/en/publi/pdf/98-14-01-2en.pdf

Die Bundesregierung hat zur Existenz von ECHELON Stellung genommen im Hinblick auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Otto, Fuchs u.a. und der Fraktion der F.D.P. "Berichte über ein flächendeckendes Abhörsystem "Echelon" vom 15.3.2000 (Drucksache 14/2964) mit der Antwort: Drucksache 14/3224

Am 5.7.2000 hat der Bundestagsausschuss für europäische Angelegenheit eine Anhörung durchgeführt. 

TKÜV: Telekommunikationsüberwachung

Strafanzeige der Abgeordneten des Europaparlaments Ilka Schröder vom 16.10.2000
http://www.sicherheit-im-internet.de/themes/themes.phtml?ttid=37&tsid=202&tdid=473&page=0

Zum Hintergrund siehe Presseartikel bei Telepolis:
Christiane Schulzki-Haddouti vom 28.11.2000

 
© copyright "Sicherheit im Internet" 2001, BMWi, BMI, BSI