[ Home | Online-Quelle Deutsch ]

_

Tipps / technische Informationen


Betrachten / Browser / Bildschirmauflösung:
Wir empfehlen mindestens 800*600 Pixel Bildschirmauflösung und "Truecolor". Es sollten alle Browser geeignet sein.
Für freien unbehinderten Datenaustausch sollten keine Microsoft-Programme nötig sein, insbesondere nicht der "InternetExplorer".

Drucken (Win95):
Farbdrucker -> "fotografische Farbe" ** s/w-Drucker: Grafik->Farbmischung="Fehlerstreuung" (auch für gescannte PDF-Dok.)
Textdateien (Endungen .tx .txt .prn) vorzugsweise mit Font courier new in Größe 10 bis 11, wobei der A4-Seitenrand o 2,5 u 2,3 l 0,58 r 0,5 cm beträgt.

Mail nicht angekommen? SPAM-Filter:
Falls Sie meinen, daß ihre e-Nachricht nicht angekommen ist kontaktieren Sie uns am besten telefonisch oder per Fax. Möglicherweise wurde Ihre Nachricht vom automatischen SPAM-Filter (versehentlich?) gelöscht.

PGP / Cryptographie:PGP Informationen. Für den Geheimnisschutz sollte Verschlüsselung (PGP f. E-Mail und SSL/https für der Webserver) verwendet werden.

HTML Gestaltung/Kodierung, "Freie Zone": Wir verzichten auf unnützen Dingen wie JavaScript, ´Popup´-Fenster, Java, `Flasch` oder gar Microsoft´schen Murks wie VS-Basic. Stattdessen setzen wir auf Kompatibilität, Portabilität, und nutzen bedarfsweise SSI (shtml), CGI (PERL) etc. auf unserem Server. Ihr Client-PC wird von uns nicht wie bei Anderen vollgeschüttet, und durch uns nicht mit überflüssigen Rechenoperationen belastet. Sicherheitsrisiken gehen Sie also bei uns nicht ein! Wir empfehlen Skriptsprachen und Flasch im Browser abzustellen und sichere Browser wie Mozilla, Opera oder die von Netscape etc. einzusetzen. Wir wünschen ein entspanntes Arbeiten.

Finden mit Suchmaschinen:
http://www.metager.de
http://search.yahoo.com
[mal ausprobieren]
[mal ausprobieren]


Datenformate für E-Mails

Guten Tag!
Hier einige Hinweise zur Guten E-Mail Praxis:
 Warnung vor DE-Mail und sogenannte "Volksverschlüsselung.de" (2015), (siehe PGP-Software).
 Senden Sie bitte Daten-Anlagen mit einer zweiten (separaten) E-Mail! Somit können diese Daten-Mails dann nach dem Datenexport gelöscht werden, ohne daß Ihre eigentliche Information/Begleittext (erste E-Mail) verloren geht. Das es sehr nützlich ist, einen passenden Betreff in die Subject-Zeile einzutragen, sollte Jedem bekannt sein. Schließlich möchten Sie ja auch, daß Ihre Nachricht gefunden und gelesen wird.
 Desweiteren sollten Dateinamen und URL`s möglichst keine Leerzeichen oder Umlaute enthalten. Für eine hohe Portabilität sollten Dateinamen im 8.3 Format vorliegen.
 Bitte keine Mails im HTML-Format! Auch nicht im "HTML-Alternative" Format (Anlage TEXT.HTM). Reines ASCII als Standard-Text Format ist üblich und sinnvoll.Z.B. MIME/quoted-printable oder 7-/8-Bit. HTML-Mail landet meist automatisch im SPAM-LöschFilter! Siehe auch Sicherheit (-> "Microsoft-Viren").
Folgende Datenformate sind für E-Mails bzw. angehängte Dateien geeignet:
reiner Text (ASCII, PRN, CSV), HTML (keine HTML-Mail auch nicht "Alternative"), RTF, PDF, GIF, JPG
Nach (Versions-)Abstimmung möglich:
MS-Word (DOC), MS-Excel (XLS) (Ziel mit Microsoft-Viewer97 betrachtbar), WordPerfect 5-7 (WPD), TIFF oder BMP (wenn gut komprimiert/nicht zu groß), CAD in DXF, ZIP komprimiertes
UNERWÜNSCHTE Formate:
"Flash"-Animationen, PPT, Java- bzw. JavaScript-haltige Daten, diverse "Skript"-Sprachen (VBS ...) und ausführbare Programme (EXE, COM, DLL).
WICHTIG: Bitte beachten Sie, daß die Größe der Nachrichten 490kB NICHT übersteigt! Es werden nur die ersten 500 Zeilen gelesen, der Rest wird automatisch gelöscht. Für größere Dateien senden sie uns eine URL (Link) zum Herunterladen der jeweiligen Daten. Sofern der Versand großer Datenmengen per E-Mail notwendig ist erfragen Sie bitte unsere Adresse für große E-Mails.
Und bitte keine "Disclaimer" in der Mail oder an dieser angehoften! Siehe auch > Quoten / Zitieren.


Nutzungsbedingungen (Teil-1)

Die bei uns angegebenen Daten (Adressen und Personendaten) dürfen nicht zum Zwecke von UBE/UCE, sogenanntem "spam" (oder "SPAM") oder ähnlichem (Werbung, Werbemüll, MLM, Serienbriefe) verwendet werden! Desweiteren dürfen die Daten wie Telefon-, Fax-Nummer und E-Mail nicht in Newsgroups/Foren (-> NG/Usenet), Chat oder dergleichen verbreitet werden. Eine Genehmigung durch uns ist erforderlich. Desweiteren halten wir Sie an, unsere Adressen/Daten sicher aufzubewahren. Ein Zugriff durch Unbefugte und Computer-Viren/Würmer etc. muß sichergestellt sein. Somit sind Mailsysteme wie MS-OE `Outlook` oder `Outlook-Express` wegen ihrer Virenanfälligkeit ungeeignet.
Anmerkung: Die hier sichtbaren Daten sind nicht vollständig öffentlich! Auch wenn Sie dies jetzt lesen können, verschiedene bekannte ´Spammer´ sind (wenn technisch möglich) ausgeschlossen worden.


Zum Thema Telefon- und FAX-SendeKennung

Es ist häufig zu beobachten, daß unseriöse Werbe-Faxe (SPAM) und verschiedene, oft lästige, Telefonwerber keine Fax-Kennung/Senderkennung (CSID) bzw. keine Telefonnummer (CallerID, CLIP) übermitteln. Manche tun dies nur aus Unkenntnis oder weil der EDV-Mensch die FaxSoftware/Telefonanlage falsch konfiguriert hat. Andere tun dies um nicht von vornherein erkannt, und abgelehnt, zu werden. Es ist in Ihrem Interesse vorgenannte Kennungen zu übermitteln um sich von den (meist) unseriösen Anrufern ohne Kennung abzuheben. Zudem ist die CSID-Übermittlung für Fernkopierer (FAX) vorgeschrieben. Mithin dient dies auch der besseren Kommunikation und Archivierung (Kennung kann mit Firmennamen ergänzt werden). Vorgenanntes ist sowohl bei analogen wie auch ISDN Anlagen problemlos möglich. Wir wünschen, daß dies von unseren Lieferanten, Kunden und den Behörden beachtet wird. Die eingesparte Zeit kann dann für unsere Geschäftsbeziehung (besser) genutzt werden, was beiden Seiten zugute kommt.


Weiteres:
Zum Thema: `Disclaimer`  Link-to-ExternLINK


include: info11d0.htm  Link-to-ExternLINK
Zeitzone / Timezone:
Name Lokalzeit "MET-1MEST", Mitteleuropäische (Sommer) Zeit / Middle European (Summer) Time.
Localtime:
Fri 23.06.2017 CEST 08:41
GMT-Time:
Fri 23.06.2017 GMT 06:41

_

[ Home ]
** **

Nix M$

Lübben Luebben Best Practic Practices